Anton Bruckner Zitate

Zitate von und über Anton Bruckner

Anton Bruckner 4-farbig
Anton Bruckner

Zitate von Anton Bruckner

Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.

Anton Bruckner

Er ist der Brahms – allen Respekt! Ich bin der Bruckner – aber meine Sachen sind mir lieber! – Wer sich durch die Musik beruhigen will, der wird der Musik von Brahms anhängen: Wer dagegen von der Musik gepackt werden will, der kann von jener nicht befriedigt werden!

Anton Bruckner über Johannes Brahms (gegenüber Theodor Helm)

Lieber Freund, ich habe keine Zeit, ich muss jetzt meine Vierte schreiben!

Bruckner gegenüber Otto Kitzler über seine “ungeregelten Verhältnisse”

Weil die gegenwärtige Weltlage geistig gesehen Schwäche ist, flüchte ich zur Stärke und schreibe kraftvolle Musik.

Anton Bruckner über seine Musikphilosophie

Wenn mich der liebe Gott einst zu sich ruft und fragt: „Wo hast du die Talente, die ich dir gegeben habe?“, dann halte ich ihm die Notenrolle mit meinem “Te Deum” hin, und er wird mir ein gnädiger Richter sein.

Anton Bruckner über sein “Te Deum”

Zitate über Anton Bruckner

Er hätte uns prüfen sollen!

Johann von Herbeck über Anton Bruckner bei seiner Orgelprüfung am Konservatorium in Wien

Bruckner! Er ist mein Mann!

Richard Wagner über Anton Bruckner

Alles hat seine Grenzen, Bruckner liegt jenseits. Über seine Sachen kann man gar nicht reden. Über den Menschen auch nicht. Er ist ein armer verrückter Mensch, den die Pfaffen von St. Florian auf dem Gewissen haben.

Brahms über Bruckner

Bei Bruckner handelt es sich um einen Schwindel, der in ein bis zwei Jahren tot und vergessen sein wird.

Brahms über Bruckner

Bruckner, ein einfältiger Mensch. Halb Genie, halb Trottel.

Gustav Mahler über Bruckner (auch Hans von Bülow zugeschrieben)

Dass es Bruckner gegeben hat, ist für mich das größte Geschenk Gottes.

Sergiu Celibidache

Sein ganzes Komponieren war Dienst an Gott.

Valery Gergiev über Anton Bruckner

Keine vordefinierte Zeit. Sich ausdehnende Räume. Das ist Bruckner für mich.

Kent Nagano über Anton Bruckner

Non confundar in aeternum – In Ewigkeit nicht vergehen

Inschrift des Sockels auf Anton Bruckners Ruhestätte in St. Florian

Literatur und Empfehlungen

  • Constantin Floros: Anton Bruckner – Persönlichkeit und Werk, 2. Auflage, CEP Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2012 — Das Buch für den Einstieg in die Persönlichkeit und das Werk Bruckners.
  • Hans-Joachim Hinrichsen: Bruckners Sinfonien – Ein musikalischer Werkführer, 1. Auflage, Verlag C.H. Beck, München 2016 — Schwerpunkt sind Bruckners Sinfonien. Auf jeden Fall lesenswert!
  • Hans-Joachim Hinrichsen (Hg.): Bruckner Handbuch, 1. Auflage, Springer-Verlag, Deutschland 2010 — Das Standardwerk über Anton Bruckner für alle Experten und die, die es werden wollen.
  • Hans Commenda: “Geschichten um Anton Bruckner“, Verlag H. Muck, ca. 1950 — Anekdoten und Unterhaltsames über Anton Bruckner.
  • Film von Reiner E. Moritz: Anton Bruckner – das verkannte Genie, Deutschland 2019, Länge: 96 Minuten, Bildformat: 16:9

Mehr über Anton Bruckner findest Du auf unserer Anton-Bruckner-Themenseite.

Teile diesen Beitrag!

Was meinst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.